Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Akzeptieren

Titanmagnetics® Schraubendreher

Der Ratscheneinsatz wird zum Einschrauben von Titanmagnetics Inserts genutzt.

Winkelstück Aufnahme (ISO Schaft)

gehärteter Edelstahl

99,00 €
zzgl. MwSt.
Ausführung
Menge

Product Description

Einfach Anziehend – StecoTitanmagnetics

Prothese positioniert sich selbst

StecoTitanmagnetics sind für Behandler und Patienten äußerst einfach in der Anwendung. Die Titanhülle macht sie korrosionssicher. Nur Magnete lassen die Prothese von selbst in Position gleiten, sobald der Patient sie einsetzt. Im Vergleich zu Stegen, Konuskronen oder Druckknopfverbindungen muss die richtige Position weder erst gefunden werden, noch muss der Patient die Prothese in Position „beißen“.

Zwei Magnete ziehen sich an

Das einzigartige Bi-Magnetkonzept mit einem magnetischen Implantataufbau und einem Gegenmagneten in der Prothese sorgt für eine vergleichsweise lange Strecke, auf der die Prothese angezogen wird. Die polierten Kontaktflächen machen StecoTitanmagnetics nahezu verschleißfrei – der lästige Wechsel von Matritzen entfällt. Die hinterschnittfreien Magnete sind eine hygienische Alternative zu Locator oder Druckknopfaufbauten, da keine Rillen, Löcher oder Nuten verschmutzen können.

Ihre Vorteile:

  • einfache Handhabung
  • selbstpositionierend
  • keine Verschleißteile
  • Korrosionssicher durch Titanhülle
  • verschiedene Formen für alle prothetischen Ansprüche
  • einfacher Einbau durch sinnvolles Zubehör

selbstzentrierend und glatt

Gerade ältere Menschen oder Patienten mit Rheuma, Gicht oder nach einem Schlaganfall sind häufig in ihren motorischen Fähigkeiten eingeschränkt. Das Überwinden der mechanischen Haltekraft friktiver Halteelemente ist für sie und auch für das Pflegepersonal oft nicht zufriedenstellend zu handhaben.

Den Patienten erleichtern magnetisch gehaltene Prothesen den Alltag, da sie selbstständig sehr leicht ein- und ausgegliedert werden können. Die StecoTitanmagnetics Prothese positioniert sich nahezu selbstständig.

Die hinterschnittfreien, polierten Oberflächen der StecoTitanmagnetics lassen sich zudem leicht reinigen. Im Unterschied dazu weisen Stege, Locatoren oder Kugelköpfe Hinterschnitte auf, in denen sich Plaque und Essensreste festsetzen.

StecoTitanmagnetics sind in verschiedenen Formen und Stärken für die gängigsten Implantatsysteme erhältlich.

Verschiedene Magnetformen

Für die unterschiedlichsten prothetischen Herausforderungen gibt es verschiedene Magnetformen und -stärken (Produktlinien). Je nach Angulation der Implantate oder nach Anspruch an die seitliche Führung der Prothese stehen sphärische (leicht abgerundete) und konische Magnete zur Verfügung.

StecoTitanmagnetics X-Line

Die Titanmagnetics X-Line verfügt über die patentierte abgerundete Oberfläche die eine Selbstzentrierung begünstigt. Zwischen beiden Magneten wirken etwa 1,6 N (ca. 160 g) Anziehungskraft. Der Kopfdurchmesser ist 4,8 mm. Der Gegenmagnet hat eine Höhe von 2,65 mm. Für unterschiedliche Schleimhautdicken sind die Implantataufbauten meist in unterschiedlichen Aufbauhöhen erhältlich. Da die Titanmagnetics X-Line keine seitliche Führung hat, ist sie völlig unabhängig von einer etwaigen Einschubrichtung. Besonders bei divergenten oder konvergenten Implantaten bietet die Titanmagnetics X-Line viele Vorteile.

Vorteile im Überblick:

  • selbstzentrierend
  • unabhängig von Einschubrichtung
  • keine seitliche Führung (starke Divergenzen)

Die StecoTitanmagnetics Z-Line hat ebenfalls eine abgeflachte Funktionsfläche, ist aber deutlich stärker (3,0 N, ca. 300g) und größer (Durchmesser 5,8 mm).

StecoTitanmagnetics K-Line

Die StecoTitanmagnetics K-Line sieht aus wie ein kleiner 10° Konus, ist aber nicht metallfriktiv sondern rein magnetisch. Bei einem Kopfdurchmesser von 5,2 mm hat sie eine Haltekraft von 1,6 N (ca. 160 g). Insbesondere bei stark atrophierten Kiefern bietet die Titanmagnetics K-Line der Prothese eine seitliche Stabilisierung.

Der Prothesenmagnet hat eine Höhe von 5 mm. Die Implantataufbauten (Inserts) sind meist in verschiedenen Höhen lieferbar.

Die Vorteile im Überblick:

  • seitliche Stabilisierung
  • leichtes Handling
  • bis zu 15° Konvergenz bzw. Divergenz möglich

Product Details

STE H.00.04.K2

ähnliche Produkte

X

Willkommen im Dental-Markt powered by ZPP.

Wussten Sie das wir weltweit verschicken

Login mit Facebook
X

Willkommen im Dental-Markt powered by ZPP.

Wussten Sie das wir weltweit verschicken

Registrieren mit Facebook
X

Willkommen im Dental-Markt powered by ZPP.

Wussten Sie das wir weltweit verschicken

Bitte geben Sie die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben. Sie erhalten einen temporären Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts.